Flow

Videoankündigungen mit Power Automate und adaptive Karten

Im Microsoft 365 Universum gilt Microsoft Teams als der zentrale Hub der Zusammenarbeit und Kommunikation. Um das noch weiter auszubauen, hat Microsoft die adaptiven Karten integriert, mit denen sich zielgruppengerechte Inhalte in einem offenen Austauschformat darstellen lassen. Das besondere ist hierbei, dass einheitliche und konsistente UI, in dem Informationen dargestellt werden. In meinem ersten Blogbeitrag beschäftigen wir uns mit einem konkreten Anwendungsfall aus unserem Unternehmen. Um unsere Communities stetig auf dem Laufenden zu halten, produzieren wir Schulungsinhalte für Benutzer rund um Themen wie Microsoft Teams, SharePoint Online und weiteren Microsoft 365 Services. Diese Videoankündigungen sollen in einem ansprechenden Design dargestellt werden und später zu bestimmten Zeitpunkten durch unsere Community Managerin Sibel manuell gepostet werden. Folgende Elemente kommen dabei zum Einsatz.

  1. Eine SharePoint Liste mit den verschiedenen Metadaten wie Titel, Untertitel, Beschreibung, Miniaturbild und Video-URL
  2. Power Automate Workflow
    • Trigger: Für ein ausgewähltes SharePoint Listenelement
    • Actions: Adaptive Karte senden an Kommunikationskanal
  3. Adaptive Card Designer (https://adaptivecards.io/designer/) bietet eine grafische Benutzeroberfläche für das Erstellen von adaptiven Karten.
    • Tipp: Um den Adaptive Card Designer in der Benutzeroberfläche von Power Automate zu verwenden können, müssen zurzeit die experimentellen Features aktiviert werden

Doch leider gibt es ein paar Knackpunkte bzw. offene Baustellen beim Hersteller, um das auch vollumfänglich in den Einsatz zu bringen. Zuerst einmal gibt es noch keinen Support für „media playback types“ bei der Nutzung von adaptiven Karten (https://github.com/microsoft/AdaptiveCards/issues/196). Hiermit wäre es prinzipiell möglich gewesen, das Video in die gesendete Teams-Nachricht einzubetten, ohne ein separates Browserfenster aufzumachen und auf Microsoft Stream verwiesen zu werden.

Support media playback types

Zweitens scheint der Desktop Client von Microsoft Teams Probleme bei der Anzeige von Bildern zu haben, welche aus einem Ursprungsort eines Microsoft 365 Tenants stammen. Stattdessen erhält man in der Desktop Variante lediglich ein „undefined“ wobei die Web-Variante keine Probleme bei der Anzeige der Bilder aufweist… kurios. Das hauseigene CDN von Microsoft 365 verhält sich dabei genauso.

Bild wird als Undefined dargestellt.

Der Workaround: Das Bild an einen zentralen Ablageort stellen, der auch aus anonymen Quellen erreicht werden kann, z.B. ein Azure Blob Storage, ein WordPress Blog oder sonstige öffentlich zugänglich Quellen. 

Fazit: Es bleibt abzuwarten, wann der Hersteller den Support von media playback types für die aktuelle Teams Version nachreicht. Dann ersparen sich Nutzer den extra Klick raus aus Teams. Das finale Ergebnis sieht übrigens wie folgt aus:

Dies ist die finale Adaptive Card

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.